Durch Sparen 17650 Euro gewonnen

Raiffeisenbank Unteres Inntal unterstützt 43 gemeinnützige Institutionen und Organisationen

Weihnachtsüberraschung durch die Raiffeisenbank Unteres Inntal: Aus dem Gewinnsparzweckertrag überreichten die Geschäftsstellenleiter Simone Krautstorfer (vorne 2.v.r.) und Michael Klober (l. daneben) im Gemeinschaftsraum des Hartkirchner Bankgebäudes den Gesamtbetrag von 17650 Euro an Repräsentanten von 43 gemeinnützigen Vereine, Institutionen und Organisationen aus dem Geschäftsbereich. − Foto: Nöbauer
Weihnachtsüberraschung durch die Raiffeisenbank Unteres Inntal: Aus dem Gewinnsparzweckertrag überreichten die Geschäftsstellenleiter Simone Krautstorfer (vorne 2.v.r.) und Michael Klober (l. daneben) im Gemeinschaftsraum des Hartkirchner Bankgebäudes den Gesamtbetrag von 17650 Euro an Repräsentanten von 43 gemeinnützigen Vereine, Institutionen und Organisationen aus dem Geschäftsbereich. − Foto: Nöbauer

Hartkirchen/Neuhaus am Inn. Trotz gegenwärtiger Zinsflaute lohnt das Gewinnsparen: Dies konnten die Repräsentanten von 43 gemeinnützigen Einrichtungen aus der Region nur bestätigen. Als vorzeitige Weihnachtsüberraschung übergaben die Geschäftsstellenleiter Michael Klober (Würding) und Simone Krautstorfer (Hartkirchen) von der Raiffeisenbank Unteres Inntal den stattlichen Gesamtbetrag von 17650 Euro. Mit dem Geld wird ein umfangreiches Ehrenamtsprogramm unterstützt.

„Diese schöne Vorweihnachts-Bescherung hat Tradition“, betonte Michael Klober während einer kleinen Feierstunde im voll besetzten Gemeinschaftsraum des Hartkirchner Bankgebäudes bei der symbolischen Überreichung eines überdimensionalen Spendenschecks. Er zeigte den stolzen Gewinnspar-Zweckertrag von 17650 Euro – individuell aufgeschlüsselt in einzelne Christkindl-Kuverts.

Der Geschäftsstellenleiter erklärte den Grundgedanken des Gewinnsparens: „Vom Fünf-Euro-Los bekommt jeder Sparer nach zwölf Monaten vier Euro zurück, während 25 Cent in den Zweckertrag fließen. Aus diesem Fond unterstützt die Bank wiederum regionale Einrichtungen. Mit dem Restbetrag werden jede Menge Monatsgewinne von dreitausend bis 10000 Euro sowie wertvolle Sachpreise von Autos bis Reisen und Handys verlost.“

Nach dem Motto „Was einer allein nicht schafft, das schaffen viele“ verstehe sich die Raiffeisenbank Unteres Inntal nach den Worten ihres Würdinger Repräsentanten als „wichtiger Bestandteil in der Region und für die Region“. Mit insgesamt 43 bedachten Institutionen unterstrich Michael Klober zugleich die Verbundenheit der örtlichen Raiffeisenbank mit der Heimat samt deren Einrichtungen – und dies erfolgreich seit über 120 Jahren.

„Wir wissen, wie wichtig ehrenamtlich geleistete Arbeit und sozial-kulturelles Engagement sind. Deshalb freuen wir uns ganz besonders, den hohen Betrag von 17650 Euro bereitstellen zu dürfen“, betonte der Geschäftsstellenleiter zuletzt in seinen Dankesworten an zahlreiche Vorstands- und Führungskräfte regionaler Vereine, Schulen, Kindergärten sowie sozialer, kirchlicher, kommunaler, caritativer und gemeinnütziger Einrichtungen – Brauchtums- und Kulturpflege inklusive.

DIE EMPFÄNGER
aus Mittich: Blaskapelle (Vertreter Stefan Elender), Frauenbund (Elisabeth Leeb), Feuerwehr (Stefan Häuslbauer), Sängerrunde/Männerchor (Martin Sanladerer), Kirchenchor (Elisabeth Schnellhammer), Kinder- und Jugendchor (Josefine Angermair), Pfarrbücherei (Josefine Angermair), Mutter-Kind-Gruppe (Gabriele Elender).
aus Neuhaus: Sportclub (Ernst Winterstetter), Feuerwehr (Johannes Weidmann), Frauenbund (Gabriele Gebauer), Pfarrbücherei (Anna Dienst), Kindergarten (Claudia Wagner), Kulturförderverein (Andreas Wagner), Heinrich-Schütz-Ensemble (Daniel Benker), Grundschule (Stefanie Schneider), Realschul-Förderverein (Direktorin Astrid Schmid), Gemeinde (Bürgermeister Josef Schifferer).
aus Sulzbach: DJK-Sportverein (Volker Sperlich), Bonaventura-Kindergarten (Susanne Grill), Altenclub (Olga Bichler).
aus Vornbach: DJK-Sportverein (Martin Ruhhammer), Feuerwehr (Kornelius Schiestl), Frauenbund (Angelika Blöchl), Projektförderung „Hühner“ (Annika Pilstl), Angelusbläser (Stefan Lachhammer), Sängerrunde (Gertrud Bauer-Wenzl).
aus Hartkirchen: Sportverein (Anton Labitsch), DJK Skisparte (Günter Lippe), Feuerwehr (Johann Frankenberger), Frauenbund (Gabi Fuchs), Crescendo-Chor (Beate Abspacher), Faschingsfreunde Inzing (Präsident Markus Krautstorfer).
aus Würding: Sportverein (Michael Resch), Grenzlandla-Trachtenverein Gögging (Alois Hofmann), Fischereiverein (Andreas Gramüller), Kindergarten St. Michael (Verena Petzi), Dorfgemeinschaft (Sonja Aschenbrenner).
aus Bad Füssing: Musikverein (Georg Gstöttl), Bahnengolfclub (Michael Proschko).
aus Eglsee: Feuerwehr (Josef Mäusbauer), Krieger- und Soldatenverein (Peter Spindler).
aus Ruhstorf: Musik-, Grund- und Mittelschule (Rektorin Anita Hofbauer).

− nö


Quelle: Passauer Neue Presse vom 18.12.2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.