Feuerlöscherübung für Gartenbauverein und Praxis Dr. Näbe

Am Mittwochabend hat die FF Neuhaus für den Gartenbauverein Neuhaus am Inn und die Mitarbeiter der Praxis Dr. Näbe eine Schulung im Bereich Feuerlöscher am Festplatz in Neuhaus durchgeführt. Insgesamt nahmen ca. 30 Personen an der kleinen Schulung teil. Im Sinne des vorbeugender Brandschutzes nimmt die Feuerwehr diese Aufgabe natürlich sehr gerne wahr!

In einer theoretischen Einweisung durch den Kommandanten Klaus Schifferer wurde auf folgende Inhalte eingegangen:

  • Die Wichtigkeit von Rauchmeldern zur frühzeitigen Erkennung von (Brand-) Gefahr als eine wichtige Voraussetzung für den erfolgreichen Löscheinsatz durch Feuerlöscher (je früher der Brand erkannt wird, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass dieser noch mit dem Feuerlöscher bekämpft werden kann)
  • Wie entsteht ein Feuer / Brand (Brennstoff – Sauerstoff – Zündtemperatur)
  • Wie kann dieser gelöscht werden: ersticken, abkühlen, Inhibition
  • Welche Arten von Feuerlöscher gibt es (Pulverlöscher, Kohlendioxidlöscher, Schaumlöscher, Wasserlöscher mit und ohne Zusatz)
  • Welche Brandklassen können damit bekämpft werden (A = feste Stoffe, B = flüssige Stoffe, C = gasförmige Stoffe, D = brennbare Metalle, F = Fettbrand)
  • Was sind die Vor- und Nachteile der jeweiligen Feuerlöscher bei der Bekämpfung der unterschiedlichen brennbaren Stoffe
  • Wie ist ein Feuerlöscher bei der Brandbekämpfung einzusetzen, um einen optimalen und schnellen Löscherfolg zu erzielen

Im praktischen Teil wurde von den Kameraden der Feuerwehr Neuhaus zum einen simuliert, dass brennendes Fett unter keinen Umständen mit Wasser gelöscht werden darf, da das verdampfende Wasser das tausendfache Volumen annimmt, wenn es auf das brennende Fett trifft und damit für die löschende Person große Verbrühungs- / Verbrennungsgefahr besteht. Zum anderen hatten die Teilnehmer die Möglichkeit selbst Hand anzulegen und einen Benzinbrand mithilfe eines ABC-Pulverlöschers ablöschen.

Mit der praktischen Vorführung wollen wir die „Angst“ nehmen einen Feuerlöscher selbst in die Hand zu nehmen, da vor allem Entstehungsbrände auf diese Art wirkungsvoll bekämpft werden können. Gleichzeitig wollten wir aber auch die Grenzen der eigenen Sicherheit aufzeigen. Denn ist der Brand schon zu weit fortgeschritten bzw. der 1. Löschversuch mit dem Feuerlöscher missglückt, muss man sich umgehend selber und andere in Sicherheit bringen und die Feuerwehr über den Notruf 112 verständigen.


Weitere Informationen zum richtigen Umgang mit Feuerlöschern finden Sie hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.