Grundschüler zu Besuch bei den Feuerwehren

Neuhaus am Inn. Im Rahmen des Heimat- und Sachunterrichts zum Thema „Verbrennung“ war die Klasse 3a zu Besuch bei der Feuerwehr Neuhaus und die Klasse 3b bei der Feuerwehr in Vornbach. Zunächst erfuhren die Schüler an beiden Schulorten wichtige Einzelheiten über mögliche Brandursachen sowie über die umfassenden Aufgaben der Feuerwehr anhand von praktischen Beispielen. Es wurde erklärt und selbst ausprobiert, wie man einen Notruf absetzt. Die Wichtigkeit der richtigen Ausrüstung hat die Kinder beeindruckt. So durfte jedes Kind am eigenen Körper spüren, wie sich die Feuerwehrschutzkleidung mit Helm, Handschuhen und Stiefeln anfühlt. Auch die Handhabung des Funkgeräts lernten die Kinder und durften selbst damit umgehen. Mit viel Freude und Engagement stellten die Feuerwehrleute aus Neuhaus, Klaus Schifferer (er erklärt hier gerade den Umgang mit dem Sprechfunkgerät), Roland Wagner, Maria Weidmann, Benedikt Weidmann und Martin Strauß, und aus Vornbach Margit Hausmann und Mathias Schiestl, ihre ehrenamtliche Arbeit vor.

− red/Foto: Pregler


Quelle: Passauer Neue Presse vom 29.05.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.