Neuhauser Feuerwehr hilft der Klosterkiche

Neuhaus am Inn. „Wir haben beim Hochwasser 2013 im ehemaligen Kloster viel geholfen, wir wollen auch helfen, dass die ehemalige Klosterkirche wieder hergestellt werden kann“, sagten Vorstand Johannes Weidmann (2.v.r) und Kommandant Klaus Schifferer (rechts) von der Neuhauser Feuerwehr. Darum hat die Vorstandschaft beschlossen, einen Beitrag für die Renovierung der Kloster- und ehemaligen Pfarrkirche mit 700 Euro aus den Einnahmen beim Verkauf anlässlich der Neuhauser Adventsnacht 2016 zu spenden. Zusammen mit (v.l.) Benedikt Weidmann, Maximilian Radwan, Josef Schwarz, der gleichzeitig stellvertretender Kommandant und Kirchenpfleger ist, übergaben sie das Geld an Pfarrer Dr. Hans Würdinger in der Kirche, wo die Bauarbeiten bald beginnen werden. Die Feuerwehr will damit ein Zeichen setzen, dass die Kirche auf der Insel im Inn als Gottesdienstraum und als Kulturgut erhalten bleiben kann. Für die Renovierung der Kirche muss die Pfarrei rund 75 000 Euro Eigenmittel aufbringen. Dank vieler Aktionen wie Konzerten und Lesungen, durch Unterstützung von Gruppen und Vereinen und vielen Einzelspenden wurden bereits etwa 40 000 Euro erbracht. Die Maßnahmen werden im Jahr 2018 abgeschlossen. – red

F.: H. Weidmann


Quelle: Passauer Neue Presse vom 15. April 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.