Sechs Feuerwehren üben an der Realschule

Neuhaus am Inn. Wie können 640 Schüler aus einem brennenden Schulgebäude befreit werden, vor allem wenn die Schule auf mehrere Häuser, darunter ein Schloss auf einer Insel im Inn, verteilt sind? Eine Übung der Feuerwehren Neuhaus, Vornbach, Mittich, Sulzbach, Engertsham und Schärding an der Maria Ward Realschule in Neuhaus unter der Aufsicht von Kreisbrandmeister Markus Stöckl, der Beobachtung durch den stellvertretenden Bürgermeister aus Neuhaus Stephan Dorn und der Einsatzleitung des Neuhauser Kommandanten Klaus Schifferer zeigte, dass vor allem im neuen Josefshaus die Hilfe bei einem Brand reibungslos und schnell möglich ist. Das neue Schulhaus stand im Blickpunkt der Übung. Auch wurde die Rettung einer Klasse aus dem zweiten Geschoss mit Hilfe der Drehleiter geübt. Im Gebäude suchten Feuerwehrleute mit Atemschutzausrüstung nach Personen. Der Brandschutzbeauftragte der Realschule Alexander Frankenberger war mit dem Einsatz sehr zufrieden. − wü


Quelle: Passauer Neue Presse vom 24.09.2018

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.