Feuerwehrler beweisen ihr Können

Zwei Löschgruppen der Wehr Neuhaus legen die Leistungsprüfung ab

Neuhaus am Inn. Zwei Löschgruppen melden konnte diesmal der Gruppenführer den Schiedsrichtern, Kreisbrandmeister Markus Stöckl und Uwe Vogl sowie dem Kommandanten der Wehr Neukirchen am Inn mit dem Befehl „Gruppe der Freiwilligen Feuerwehr Neuhaus am Inn zur Leistungsprüfung angetreten“.

Die Prüfung wurde innerhalb der Sollzeit und fehlerfrei abgelegt. Ein besonderes Augenmerk legt die Feuerwehr Neuhaus auf die Nachwuchsarbeit sowie die Aus- und Weiterbildung. Ein Eckpfeiler ist dabei die Leistungsprüfung, die sich entsprechend den jeweiligen Stufen im Zwei-Jahres-Turnus wiederholt. Wegen Corona musste seit 2020 mehr oder weniger eine Zwangspause eingelegt werden. Gleich zwei Löschgruppen hatte man diesmal auf die Leistungsprüfung in den einzelnen Stufen vorbereitet. Die gute Vorbereitung fand schließlich auch beim ausgezeichneten Abschneiden in der Prüfung ihren Niederschlag.

Während bei der Prüfung der Stufe I die jeweiligen Positionen bereits vorgegeben sind, entschied bei den anderen Stufen das Los über die Aufgabenstellung, sei es als Melder, Angriffs-, Wasser- oder Schlauchtrupp. Nach der Auslosung mussten die Prüfungsteilnehmer die erste Hürde bei den Knoten und Stichen nehmen. Auch die Gerätekunde und die Erste-Hilfe-Kenntnis sowie die Gefahrstoffzeichen sind Gegenstand der zu erfüllenden Zusatzaufgaben. Gewählt wurde für die Leistungsprüfung die Variante II, die als Vorgabe „Außenangriff – Wasserentnahme mit Saugleitung“ hat. Aufstellung zur Leistungsprüfung wurde vor dem Einsatzfahrzeug der Feuerwehr Neuhaus am Inn LF16/12 genommen. Nach dem Kuppeln der Saugleitung, bestehend aus vier Saugschläuchen, wurde aus der Zisterne am Rathausplatz das Löschwasser angesaugt. Nach einer B-Länge von der Pumpe zum Verteiler erfolgte der Löschangriff mit drei C-Rohren. Für den gesamten Aufbau ist eine Maximalzeit von 240 Sekunden vorgegeben.

Die Leistungsprüfung wurde vom Schiedsrichterduo Kreisbrandmeister Markus Stöckl und Uwe Vogl, Kommandant der Feuerwehr Neukirchen am Inn, abgenommen.
Zu dieser guten Leistung wurden die Prüfungsteilnehmer nach getaner Arbeit von den Schiedsrichtern sowie von Bürgermeister Stephan Dorn als auch von Kommandant Klaus Schifferer beglückwünscht.

Die Leistungsprüfung haben abgelegt: Stufe I Nina Neuleitner und Raphael Gruber; Stufe II Teresa Hamberger, Alexander Sterkel und Michael Pleschgatternig; Stufe III Michael Krompaß, Dominik Neudorfer; Stufe IV Maximilian Radwan; Stufe V Benedikt Weidmann und Hubert Schifferer. Die letzte Stufe VI und damit das Leistungsabzeichen in Gold/Rot erreichte der stellvertretende Kommandant Martin Schifferer.

Die Leistungsabzeichenverleihung übernahmen gleich im Anschluss an die Prüfung die Schiedsrichter Markus Stöckl, Uwe Vogl sowie Bürgermeister Stephan Dorn und Kommandant Klaus Schifferer. Dankesworte galten am Ende auch den Ausbildern Martin Schifferer und Josef Schifferer. − ml


Quelle: Passauer Neue Presse vom 20.09.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.